Therapie - Operation

Viele gynäkologische Krebsarten lassen sich heute durch fachübergreifende Bemühungen von Chirurgen, Onkologen und Gynäkologen besser behandeln denn je. Außerdem hat die Krebsforschung in den letzten Jahren wichtige Behandlungs- optionen hervorgebracht.

Trotz einer großen OP hat Rosi täglich Fortschritte gemacht.

Welche Therapiemöglichkeiten gibt es beim fortgeschrittenen Eierstockkrebs?

Die Therapie des Eierstockkrebses besteht in der Regel aus einer Operation, bei der versucht wird, den Tumor und eventuell vorhandene Metastasen vollständig zu entfernen. Abhängig vom Ausmaß des Tumors und seinem Ursprungsort wird dabei entweder nur der befallene Eierstock mit dem zugehörigen Eileiter entnommen, oder es werden bei einer radikalen Operation die Eierstöcke, die Eileiter, die Gebärmutter, Teile des Bauchfells und die Lymphknoten entlang der großen Bauchschlagader und im kleinen Becken entfernt. Häufig müssen auch Teile des Darms entfernt werden, in einigen Fällen wird ein künstlicher Darmausgang erforderlich, der aber später oftmals wieder zurückverlegt werden kann.